Tag Archives: Azubis

Nationalchauvinismus ohne uns – gute Bildung für alle, überall!

Zu Sahra Wagenknechts Äußerungen zur europäischen Bildungsmigration erklärt Stefan Gerbig:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sahra Wagenknecht hat gestern mit Ihren Thesen zur Bildungsmigration starke mediale Resonanz erzeugt. Hierzu möchte ich gerne im Folgenden Stellung nehmen:
Man ist leicht dazu geneigt bei der gestrigen Kritik von Sahra Wagenknecht an den bildungspolitischen Äußerungen von Wirtschaftsminister Philipp Rösler sofort nur an Stammtischparolen zu denken und das Anbiedern an rechte Protestwähler zu vermuten.
Doch wenn sie im Interview mit „Die Welt“ beanstandet, dass Röslers Aufforderung an (süd-)europäische Jugendliche eine Ausbildungsstätte in der BRD zu suchen „eine Ohrfeige für Hunderttausende junge Menschen, die in Deutschland leben und von denen viele nie eine Chance bekommen haben“, verweist sie damit auch auf eine indirekte Bankrotterklärung der Regierungsparteien im Bereich der Bildungspolitik. Mit dem Ruf nach „Gast-Azubis“ zeigen sich Rösler und seine Partner in CDU und CSU auch nach 4 Jahren Regierungszeit mit einer langfristigen und gelungenen Ausbildungsstrategie völlig überfordert.
Anstatt in nachhaltige Bildung zu investieren und tausenden Jugendlichen ihr Recht auf einen Ausbildungsplatz zu gewähren, wird der Bildungssektor finanziell und strukturell ausgeblutet.
Anstatt für faire Bildungschance überall in Europa einzustehen, sollen jetzt „Wanderlehrlinge“ aus den krisengeschüttelten Regionen des Südens die Versäumnisse der desaströsen Bildungsplanung in Deutschland ausgleichen.
Anstatt Ausbilder und die Schulpolitik der Länder in die Verantwortung zu nehmen, verschärft man künstlich den Wettbewerb auf dem Bildungsmarkt zu Ungunsten ALLER Azubis.
Und anstatt einer zivilisierten Willkommenskultur wird schon wieder durch die Hintertür der Trennung von „brauchbarer“ und „unbrauchbarer“ Zuwanderung Vorschub geleistet.
Dieses Versagen der schwarz-gelben Politik führt zu mehr Unmut unter und zwischen Jugendlichen mit und ohne Ausbildungsplatz, als alles was eine Sahra Wagenknecht sagen könnte.
Daher stehe ich für eine gerechte Bildungspolitik, hier in Bayern und anderswo. Es geht nicht darum, woher ein Azubi kommt, sondern ob die Ausbildungspolitik von den Bedürfnissen der Menschen ausgeht oder den kurzfristigen Interessen von Staatspolitik und Wirtschaftslobby geopfert wird.

Bildung ist ein Menschrecht – es wird Zeit es einzufordern!

Leave a Comment

Filed under Uncategorized